Porträt

Klein aber fein

Unsere kleine Schule hat in der Dorfgemeinschaft grosse Bedeutung. Die Bevölkerung ist an den Anliegen der Schule interessiert und nimmt an ihren Aktivitäten regen Anteil.

Wir pflegen eine wertschätzende Schulkultur, indem die Kinder an der Verantwortung teilhaben; seit 1994 wirken sie aktiv in einem Schülerrat mit.

Sorgfalt ist an unserer Schule ein zentraler Wert. Unsere Schule ist auch ausserhalb der Schulzeit ein Ort der Begegnung. Viele Kinder treffen sich auf dem Areal zum gemeinsamen Spiel.

Altersgemischtes Lernen

Seit dem Schuljahr 16/17 unterrichtet die Schule Altishofen in altersgemischten Klassen:

  • Zweijahreskindergarten 1
  • Zweijahreskindergarten 2
  • 1./2. Klasse A
  • 1./2. Klasse B
  • 3./4. Klasse A
  • 3./4. Klasse B
  • 5./6. Klasse A
  • 5./6. Klasse B

Aus vorwiegend pädagogischen Überlegungen haben die Schulpflege und die Schulleitung das System umgestellt. Das altersgemischte Lernen (AgL) begünstigt das Unterrichten nach Lehrplan 21.

Eine Umfrage zeigt, dass der Start mit diesem neuen System geglückt ist (siehe unter «Entwicklung»).

Leitbild

Wir verstehen uns als eine lernende und verlässliche Schule

  • Unser Umgang ist geprägt von Achtsamkeit und gegenseitigem Respekt.
  • Wir halten uns an vereinbarte Grundsätze und Regeln.
  • Wir verstehen Störungen als noch nicht gefundene Lösungen und Fehler als Lerngelegenheiten.

Wir lernen in vielfältigen Formen

  • Wir lernen in altersgemischten Gruppen,mit allen Sinnenund in vielfältigen Formen.
  • Lehrpersonen fördern die Begabungen der Lernenden und gehen von deren Möglichkeiten und Stärken aus.  
  • Lehrpersonen stellen ein reichhaltiges Lernangebot zur Verfügung und schaffen entsprechende Rahmenbedingungen.
  • Rituale und eine gute Rhythmisierung des Unterrichts gehören zum Schulalltag.

Wir gehören dazu

  • „Es ist normal, verschieden zu sein.“ (Richard von Weizsäcker *1920).
  • Wir anerkennen Vielfalt und pflegen einen engagierten und verständnisvollen Umgang mit Verschiedenheit.

Wir bestimmen mit

  • Lernende sind im Schüler- und Schülerinnenrat vertreten und gestalten das Schulgeschehen aktiv mit.
  • Eltern/Erziehungsberechtigte sind zur aktiven Mitgestaltung aufgefordert, zum Beispiel im Elternrat.
  • Lehrpersonen stehen im direkten Austausch mit den Lernenden und nehmen ihre Bedürfnisse ernst.

Wir nehmen Arbeitsbeziehungen ernst

  • Die Mitwirkung der Eltern/Erziehungsberechtigten ist uns wichtig: Wir kooperieren zum Wohle des Kindes.
  • Lehrpersonen sind primär für die Bildung der Lernenden zuständig (Erziehungsberechtigte sind primär für die Erziehung ihrer Kinder zuständig).
  • Wir informieren offen und kommunizieren mit allen Beteiligten.

Wir erbringen Leistung und fühlen uns wohl

  • Wir fordern Leistung und fördern das Wohl der Lernenden.
  • Wir legen Wert auf die Gesundheit aller an der Schule Beteiligten.
  • Wir pflegen die Gemeinschaft und setzen uns für eine wertschätzende Schulkultur ein.
  • Die Zusammenarbeit der Lehrpersonen hat Modellcharakter für die Lernenden.

Wir beurteilen und entwickeln

  • Wir nutzen die Individualität der Einzelnen als Chance und Bereicherung.
  • Wir überprüfen die Qualität unserer Arbeit und entwickeln sie weiter.
  • Wir beurteilen ganzheitlich und transparent.

Wir führen klar

  • Die gewählte Behörde (Schulpflege) ist für die strategische Führung der Organisation und deren Qualitätssicherung zuständig.
  • Die Schulleitung (operative Führung) führt die Schule nach den Zielvorgaben des Kantons und der Schulpflege.
  • Die Schulleitung führt die Mitarbeitenden zielgerichtet, kompetent, kooperativ und unterstützend.

Wir sind in der Gemeinde verankert

  • Wir nutzen die kurzen, direkten Wege und das offene Gespräch.
  • Die Schule Altishofen zeichnet sich durch eine zeitgemässe Infrastruktur aus.
  • Wir gestalten unsere eigene Schulhauskultur.