Martinsumzug

Laternenumzug durch Altishofen

Der diesjährige Sankt-Martinumzug in Altishofen wurde wie immer mit einer Andacht in der Kirche eröffnet. Pfarrer Roger Seuret liess einen kurzen Film abspielen, in dem die Geschichte vom heiligen Sankt Martin anschaulich erzählt wurde.

Für den Umzug reihten sich alle Schüler, Eltern und anderen Teilnehmer in die dafür vorgesehenen Plätze ein, bevor sie die Strasse hinunter Richtung Blumengrotte marschierten. Von dort aus ging es dann weiter in Richtung Bäckerei Hodel bis zum Martinskreuz im Feld und dann wieder hoch zum Schulhaus via Restaurant Brauerei.

Die Strassenlaternen wurden für den Umzug ausgeschaltet, sodass die vielen selbstgebastelten Laternen ein stimmungsvolles Licht in die Nacht zauberten. Die Fackeln konnten aufgrund des nassen Wetters leider nicht angezündet werden.

Zum Schluss konnten sich die Teilnehmenden noch mit einem feinen Martins-Chnopf, einem Zopfteiggebäck mit Schokolade drin, und einem warmen Tee verpflegen. 

Die Elternmitwirkung der Schule Altishofen bedankt sich bei allen Beteiligten für das gute Gelingen des Umzugs. Speziellen Dank sei der CKW fürs Auslöschen der Strassenlaternen, den Helfern der Feuerwehr, der Bäckerei Hodel, den Pfarreimitgliedern sowie den Lehrpersonen der Schule Altishofen gewidmet.  

Die Elternmitwirkung blickt auf einen gelungenen Anlass zurück und freut sich bereits jetzt auf einen ebenso stimmungsvollen, aber hoffentlich trocken(er)en St.-Martinsumzug 2018.

Zurück